Joe Buck leitet die ungeknöpfte Übertragung der ESPN PGA Championship

Joe Buck wird bei der PGA Championship am Stand für ESPN debütieren.

Getty Images

Zum ersten Mal, seit die US Open 2019 in Pebble Beach aus der Luft gingen, Joe Buck wird zum Major Championship Golf der Männer zurückkehren.

Der 53-jährige Sportmoderator wird, wie erstmals berichtet wurde, in nur zwei Wochen sein ESPN-Debüt bei der PGA Championship geben von Andrew Marchand des New York Post und später vom Sender selbst bestätigt. Bucks Debüt wird zusammen mit Michael Collins als Teil einer Fernsehsendung im „Manningcast“-Stil stattfinden, die die Berichterstattung des Senders am Donnerstag und Freitag aus Southern Hills leiten wird.

Der ungeknöpfte, von Interviews geprägte „Manningcast“ zog während der Fußballsaison große Stars an (und erhielt begeisterte Kritiken). Dieses Mal wird Buck nicht von einem der Manning-Brüder begleitet, sondern von Collins, auch bekannt als „ESPN Caddie“, der 10 Jahre als professioneller Caddie (und 20 als Stand-up-Comedian) gearbeitet hat, bevor er als Schauspieler arbeitete Analyst für das Netzwerk.

Laut Marchands Bericht wird die Sendung von produziert Omaha-Produktionen, an dessen Entstehung die Firma Manning mitgewirkt hat. Die Sendung von Buck und Collins wird in der ersten Stunde der ESPN-Berichterstattung über die PGA-Meisterschaften am Donnerstag und Freitag ausgestrahlt, bevor sie am Wochenende einen Sendeplatz am frühen Morgen übernimmt, der von CBS ausgestrahlt wird. Nach dem Slot am frühen Morgen wird auf ESPN2 und ESPN+ umgeschaltet.

Die Veranstaltung wird die erste sein, seit Buck seinen langjährigen Arbeitgeber FOX Sports als Teil der aktivsten Sportübertragung „Offseason“ in der Geschichte der NFL verlassen hat. Buck war einer von einer Handvoll Netzwerkerneuerungen im Jahr 2022 und verließ FOX mit seinem Partner Troy Aikman zugunsten eines neuen Vertrags und der Montagabend Fußball Stelle bei ESPN.

Aber sein Debüt für das Netzwerk wird im Golf kommen, einer Sportart, in der er sich zum bekennenden Junkie entwickelt hat. Abseits der Sendekabine ist Buck ein einstelliges Handicap, das in seiner Freizeit ununterbrochen spielt. In der Kabine ist er genauso engagiert. Im Jahr 2013 wurde Buck im Rahmen eines jahrzehntelangen Vertrags mit der USGA damit beauftragt, die Golfberichterstattung von FOX zu leiten. Er hat in den wenigen Jahren, bevor das Netzwerk seinen Golfvertrag vorzeitig beendete, eine Handvoll US Open (und fast zwei Dutzend andere USGA-Meisterschaften) angesagt.


joe buck lacht mit dustin johnson uns öffnen

Joe Buck bittersüß über das Ende von Fox’ Amtszeit bei den US Open

Von:

James Colgan



Die Berichterstattung von FOX über die USGA und im weiteren Sinne über Buck wurde von Golffans, die sich vor einem neuen Regime fürchten, genau unter die Lupe genommen. Nach einer vielverleumdeten Eröffnung in Chambers Bay im Jahr 2015 erhielt das Netzwerk gute Noten für seine technisch versierte und Geschwindigkeit (von denen viele inzwischen von ihren Rundfunkkonkurrenten CBS und NBC ausgeliehen wurden). Buck selbst erhielt gemischte Kritiken von der Golföffentlichkeit, wurde aber von der FOX-Crew hinter den Kulissen geliebt, von denen einige ihm nach Southern Hills folgen.

Bei der PGA Championship wird Buck seine Hoffnung einlösen, wieder in den Golfsport einzusteigen. Natürlich wird die Rückkehr ohne den Elan der Golfberichterstattung von FOX erfolgen, aber auch ohne viele der gleichen Belastungen. Allerdings war das nach Bucks eigenen Worten nie ein großes Problem.

“Habe Spaß,” sagte er GOLF im Jahr 2020. “Es ist nur verdammtes Fernsehen.”

James Colgan

Golf.com-Editor

James Colgan ist stellvertretender Redakteur bei GOLF und schreibt Geschichten für die Website und das Magazin zu einer Vielzahl von Themen. Er schreibt das Hot Mic, die wöchentliche Medienkolumne von GOLF, und nutzt seine Broadcast-Erfahrung in den sozialen Medien und Videoplattformen der Marke. Als Absolvent der Syracuse University im Jahr 2019 taut James – und offensichtlich auch sein Golfspiel – immer noch von vier Jahren im Schnee auf, in denen er sich bei NFL Films, CBS News und Fox Sports die Zähne ausgeschnitten hat. Bevor er zu GOLF kam, war James Caddy-Stipendiat (und cleverer Looper) auf Long Island, wo er herkommt.

Leave a Comment